Aktuelles

Hier finden Sie alle wichtigen Termine und Nachrichten der gwt und ihrer Partner:

+++ +++ +++
gwt_logo_farbe_rgb_03_4d23cb675a_playbtn_619644a6adDie gfw Starnberg und der Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land gehen seit 01.01.2017 gemeinsame Wege in der Gesellschaft für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung im Landkreis Starnberg mbH, kurz gwt Starnberg GmbH.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass die Zusammenführung unserer Webpräsenzen noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen wird. Vorerst finden Sie Informationen & Aktuelles weiterhin unter www.gfw-starnberg.de, unseren touristischen Auftritt unter www.sta5.de

Das gesamte Team der gwt Starnberg wünscht Ihnen ein frohes und erfolgreiches neues Jahr.
+++ +++ +++

// Existenzgründerfrühstück der IHK

Segen oder Fluch? Daten als Gold des digitalen Zeitalters und Gefahren illegaler Datennutzung

Datenschutz im Internet – Homepage, Social Media & Co“ – so lautet das Thema für das Treffen am 01. Februar 2017, bei dem sich GründerInnen und JungunternehmerInnen aus dem Landkreis Starnberg von 8.00-10.00 Uhr im Landratsamt treffen.

 Die Initiatoren des regelmäßigen Frühstücks – IHK für München und Oberbayern und gwt Starnberg GmbH – wollen Vernetzung und Erfahrungsaustausch unter den TeilnehmerInnen fördern. Zudem sollen unter dem Motto „Von der Praxis für die Praxis“ Impulse zu unternehmensrelevanten Themen gegeben werden.
Diesmal informieren die beiden Anwälte Dr. Andreas Staufer und Nicole Ganson über die korrekte Verwendung von Daten und erklären, wie man sich und sein Unternehmen schützen kann.

Die maximale Teilnehmeranzahl ist limitiert. Bei Interesse an der kostenfreien Veranstaltung melden Sie sich bitte unter www.terminland.de/ihkmuenchen an.

 

// CoWorking@StarnbergAmmerSee

Arbeiten 4.0 – Neue Arbeitswelten und ihre Chancen für Region & Gemeinde
Dokumentation der Veranstaltung des Konversionsmanagements am 12.12.2016 im Bürgersaal, Rathaus Feldafing 

 

CoWorking ist eine Arbeitsform für viele Branchen – ob innovative Start-ups, kreative Freiberufler oder traditionelles Handwerk. Abgrenzung einzelner Unternehmen und Branchen sowie starre Hierarchien weichen immer mehr dem projektbezogenem und partnerschaftlichem Arbeiten. Studien sehen im Co-Prinzip das Modell der Zukunft. Miteinander arbeiten bringt neue Ideen und Perspektiven! Hier findet sich eine Zusammenfassung der Veranstaltung vom 12. Dezember, die sich nicht nur mit der Frage beschäftigt, was eigentlich alles unter CoWorking zu verstehen ist, sondern auch einen Blick in die Region wirft und – nicht zuletzt – Nutzungsoptionen für das Konversionsgelände entwirft.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Konversionsmanagements.

 

// Tag der Ausbildung 2016

 Es ist geschafft – auch dieses Jahr ist der Tag der Ausbildung wieder prima über die Bühne gegangen. 330 Mädchen und Jungs haben die Chance genutzt Unternehmen in der Region kennenzulernen. Mehr Infos finden sich hier.

Stempel_2016_Web

tda2016_nabholz-reifentda2016_elly-seidltda2016_benedictuskh

 

// Die Konversionsfläche Feldafing als Raum für Regeneration?

Die hochwertige Gesundheitswirtschaft kann auf eine lange Tradition in der Region zurückblicken. Der Raum zwischen Starnberger See und Ammersee ist seit Jahrhunderten berühmt für Erholung und Regeneration.

titel-potenzialanalyse-gesundheitswirtschaft-bwhp-gfw-starnbergIn Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Begemann Wohlmannstetter HealthcarePartner GmbH hat das Konversionsmanagement der gfw untersucht, inwieweit die Gesundheitswirtschaft als Nutzungsoption berücksichtigt werden sollte. Der Fokus lag auf Einrichtungen des sogenannten zweiten Gesundheitsmarktes, d. h. auf Dienstleistungsunternehmen, die privatfinanzierte Leistungen erbringen. Die nun veröffentlichte Studie entwirft zwei Szenarien im Rahmen der sich in der Entwicklung befindlichen Konzeption gesundheitswirtschaftliche Nutzungen zu berücksichtigen und umzusetzen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Konversionsmanagements.

 

// Stadt.Land.Kreativ.

50 interessante Teilnehmer – 5 spannende Stationen – 2 wunderschöne Oldtimerbusse – 1 traumhaftes Wetter

Wertschätzung und Sichtbarkeit für die Kultur- und Kreativwirtschaft im Landkreis Starnberg.

Jetzt ist er fertig! Wir freuen uns sehr über diesen tollen Film zu unserer Regionalmanagement-Veranstaltung, die Ende September stattgefunden hat. Er dokumentiert nicht nur die Tour mit allen Stationen, sondern ist gleichzeitig ein wunderschönes und beeindruckendes Porträt der Kultur- und Kreativwirtschaft unseres Landkreises.

 

 

// Wie leben und arbeiten wir im Jahr 2030?
   Zukunftstrends für die Region Starnberg-AmmerSee

Der Blick in die Zukunft und das Interesse für wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen ist für eine erfolgreiche Regionalentwicklung unabdingbar.

Ob Konzepte für eine Nachnutzung der Konversionsfläche in Feldafing oder andere Projekte in der Region – wer mit den Methoden von gestern für morgen plant, verzichtet auf wertvollen Vorsprung. Doch nicht alle Trends sind gleichermaßen relevant: Welche Strömungen haben speziell auf die Region Starnberg-AmmerSee Einfluss? Und welche Szenarien können darauf aufbauend für die Region entworfen werden?

 

Eine Produktion von Ralf Luethy // FIELD OF VIEW, Feldafing im Auftrag des Konversionsmanagement der gfw Starnberg mbH.

Titelbild-Trendstudie-extrahiert

 

Die vom Konversionsmanagement der gfw in Auftrag gegebenen Studie

„Zukunftsregion Starnberg-AmmerSee – Perspektiven und Szenarien“

finden Sie hier als Download.

 

//  Forum Wohnraum im Landkreis Starnberg: Für ein größeres Repertoire am regionalen Wohnungsmarkt!

Die gfw versucht die regionalen Akteurinnen und Akteure an einen Tisch zu bringen: Das Forum Wohnraum im Landkreis Starnberg wurde eingerichtet. In 3 Foren im Abstand von jeweils mehreren Monaten waren Problemstellungen, Ideen und Lösungsansätze zum Wohnen im Landkreis das Thema. 

Im dritten Forum wurden noch einmal konkret Wohnbauformen und Modelle diskutiert, die den verschiedenen Bedarfen im Landkreis Rechnung tragen können: Wohnungsbaugenossenschaften mit Fokus auf generationsübergreifendem Wohnen, Bauträgergemeinschaften für Eigentum abseits von Einfamilien- und Doppelhaushälften und mögliche Ansätze für MitarbeiterInnenwohnungen geschaffen durch Unternehmerinnen und Unternehmer im Landkreis.

Das Problem der hohen Preise wird dadurch nicht gelöst, aber „viele Tropfen auf den heißen Stein, tragen zumindest ein wenig zur Abkühlung bei“, so das Fazit eines Teilnehmers.

Unsere kleine Animation fasst die Inhalte aller drei Wohnforen zusammen:

 

 

//  Kostenlose Beratung zur Existenzgründung / Existenzerhaltung

Das Beratungsnetzwerk bietet Ihnen regelmäßig umfassende, kompetente & individuelle Beratung.

Anmeldung erforderlich
Handwerkskammer: 30. Januar 2017
AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.: 02. Februar 2017
Einzelhandelsverband Bayern: 01. Februar 2017
IHK Industrie- und Handelskammer: 09. Februar 2017 (Online Anmeldung unter https://www.terminland.de/ihkmuenchen/)


 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.