Aktuelles

Hier finden Sie alle wichtigen Termine und Nachrichten der gwt und ihrer Partner:

 

// Wichtige Meldung

Aufgrund von Arbeiten an der IT sind wir vom 6. bis 7. März 2017 weder telefonisch noch per Email zu erreichen. Ab Mittwoch den 8. März 2017 sind wir wie gewohnt wieder für Sie da.

 

+++ +++ +++

// Aktuelle Stellenausschreibungen

Unsere aktuellen Stellenausschreibungen finden sie unter Die gwt >> Stellenausschreibung.
Momentan ist sind folgende Stellen vakant: Regionalmanager/in | Markenmanager/in und Studentische Hilfskraft. - Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

+++ +++ +++
gwt_logoDie gfw Starnberg und der Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land gehen seit 01.01.2017 gemeinsame Wege in der Gesellschaft für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung im Landkreis Starnberg mbH, kurz gwt Starnberg GmbH.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass die Zusammenführung unserer Webpräsenzen noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen wird. Vorerst finden Sie Informationen & Aktuelles weiterhin unter www.gfw-starnberg.de, unseren touristischen Auftritt unter www.sta5.de

Unsere vorübergehende neue Webpräsenz ist unter www.gwt-starnberg.de zu finden.

+++ +++ +++

 

// innoSTA 2017 - wichtige Info für alle Interessenten!

Logo_inno_sta_09_rgb_neu_klein

Leider kann In diesem Jahr kann keine innoSTA stattfinden. Durch die Neuorganisation und Umstrukturierungen im Zuge des Zusammenschlusses von ehemaliger gfw Starnberg mbH und dem Tourismusverband Starnberger Fünfseenland zur gwt Starnberg GmbH, ist es nicht möglich, die Messe im März 2017 stattfinden zu lassen, zumal Teile des Landratsamtes derzeit im Umbau sind.

Ein neuer Termin ist noch nicht festgelegt, wir bitten um Verständnis.

 

// CoWorking@StarnbergAmmerSee

Arbeiten 4.0 – Neue Arbeitswelten und ihre Chancen für Region & Gemeinde
Dokumentation der Veranstaltung des Konversionsmanagements am 12.12.2016 im Bürgersaal, Rathaus Feldafing 

 


CoWorking ist eine Arbeitsform für viele Branchen – ob innovative Start-ups, kreative Freiberufler oder traditionelles Handwerk. Abgrenzung einzelner Unternehmen und Branchen sowie starre Hierarchien weichen immer mehr dem projektbezogenem und partnerschaftlichem Arbeiten. Studien sehen im Co-Prinzip das Modell der Zukunft. Miteinander arbeiten bringt neue Ideen und Perspektiven! Hier findet sich eine Zusammenfassung der Veranstaltung vom 12. Dezember, die sich nicht nur mit der Frage beschäftigt, was eigentlich alles unter CoWorking zu verstehen ist, sondern auch einen Blick in die Region wirft und – nicht zuletzt – Nutzungsoptionen für das Konversionsgelände entwirft.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Konversionsmanagements.

 

// Wie leben und arbeiten wir im Jahr 2030?
   Zukunftstrends für die Region Starnberg-AmmerSee

Der Blick in die Zukunft und das Interesse für wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen ist für eine erfolgreiche Regionalentwicklung unabdingbar.

Ob Konzepte für eine Nachnutzung der Konversionsfläche in Feldafing oder andere Projekte in der Region – wer mit den Methoden von gestern für morgen plant, verzichtet auf wertvollen Vorsprung. Doch nicht alle Trends sind gleichermaßen relevant: Welche Strömungen haben speziell auf die Region Starnberg-AmmerSee Einfluss? Und welche Szenarien können darauf aufbauend für die Region entworfen werden?

 

Eine Produktion von Ralf Luethy // FIELD OF VIEW, Feldafing im Auftrag des Konversionsmanagement der gfw Starnberg mbH.


Titelbild-Trendstudie-extrahiert


 

Die vom Konversionsmanagement der gfw in Auftrag gegebenen Studie

„Zukunftsregion Starnberg-AmmerSee – Perspektiven und Szenarien“

finden Sie hier als Download.

 

//  Forum Wohnraum im Landkreis Starnberg: Für ein größeres Repertoire am regionalen Wohnungsmarkt!

Die gfw versucht die regionalen Akteurinnen und Akteure an einen Tisch zu bringen: Das Forum Wohnraum im Landkreis Starnberg wurde eingerichtet. In 3 Foren im Abstand von jeweils mehreren Monaten waren Problemstellungen, Ideen und Lösungsansätze zum Wohnen im Landkreis das Thema. 

Im dritten Forum wurden noch einmal konkret Wohnbauformen und Modelle diskutiert, die den verschiedenen Bedarfen im Landkreis Rechnung tragen können: Wohnungsbaugenossenschaften mit Fokus auf generationsübergreifendem Wohnen, Bauträgergemeinschaften für Eigentum abseits von Einfamilien- und Doppelhaushälften und mögliche Ansätze für MitarbeiterInnenwohnungen geschaffen durch Unternehmerinnen und Unternehmer im Landkreis.

Das Problem der hohen Preise wird dadurch nicht gelöst, aber "viele Tropfen auf den heißen Stein, tragen zumindest ein wenig zur Abkühlung bei", so das Fazit eines Teilnehmers.

Unsere kleine Animation fasst die Inhalte aller drei Wohnforen zusammen:

 

 

//  Kostenlose Beratung zur Existenzgründung / Existenzerhaltung

Das Beratungsnetzwerk bietet Ihnen regelmäßig umfassende, kompetente & individuelle Beratung.

Anmeldung erforderlich
Handwerkskammer: 16. März 2017
AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.: 04. April 2017
Einzelhandelsverband Bayern: 05. April 2017
IHK Industrie- und Handelskammer: 09. März 2017 (Online Anmeldung unter https://www.terminland.de/ihkmuenchen/)


 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.